Facts about Curlies

Curlies sind Hyppoallergen! Das bedeutet dass sie KEINE Pferdehaarallergie auslösen können. Es kann daher sein, dass du auf ein Curly reagierst, auf ein anderes aber nicht. Halbcurlys sind auch hypoallergen (Näheres zu den verschiedenen Types unten). Aus Erfahrung und durch Gespräche mit Allergikern, auch aus anderen Ställen und Ländern, ist es in der Regel aber so, dass starke Allergiker eher auf Halbcurly reagieren könnten. Die sogenannten Extremcurlys lösen aus Erfahrund meist die wenigsten Reaktionen aus.
Wieso Sie keine Allergien auslösen? Untersuchungen haben gezeigt, dass die Curlys wesentlich weniger Eiweißproteine in der Haut, auf das Allergiker reagieren könnten. Viele sagen auch, dass sie ein wenig nach Schaf riechen.
Curlies sind meist extrem Menschenbezogen, sehr gelassen und ruhig. Sie beweisen immer wieder ihre Nervenstärke. Curlys sind zudem sehr neugierig und Lernen meist verdammt schnell. Sie sind wahre Pferde fürs Leben. Wer einmal aufs Curly gekommen ist (egal ob Allergiker oder nicht), kommt von ihnen meist nicht so schnell los.

Was zeichnet sie sonst noch aus?

Curlies sind extrem robuste Pferde und wahre Allrounder. Sie können in allen Farben und Größen auftrete. Vom Pony bis zum Großpferd ist alles dabei.Am Auffälligsten sind aber wohl ihre Locken. Und nein, die drehen wir unseren nicht jeden Tag mit dem Lockenstab, die sind wirklich echt.
Ihre Robustheit haben sie vermutlich aus ihrer Herkunft aus Amerika. Das "American Bashkir Curly", wie der volle Rasse Name eigentlich heißt, stammt aus wilden Mustangherden. Es gibt Geschichten, bei denen die lockigen Pferde immer den strengen Winter überlebt haben sollten, einige von ihnen wurden eingefangen und aufgrund ihrer Robustheit fing man mit ihnen zu züchten an. Noch heute gibt es ein paar wilde (Mustang-)Curly Horse Herden in Amerika.
fell.

Wieso sind manche Curlys lockiger?

Die typischen Curlys haben lockige Mähne, bei manchen sehen sie fast wie Dreadlocks aus, andere wiederum haben fast eine glatte Mähne und vielleicht nur verinzelt lockige Strähnen. Manche Curly Horses werfen im Sommer das Langhaar teilweise oder komplett ab, um das verfilzen der Mähnen- und Schweifhaare zu verhindern. Das Fell der Curlies kann von glatt über leichte Wellen, bis hinzu den sogenannten Microcurls gehen, also ganz kleine Kringellöckchen. Sommer und Winterfell kann sich manchmal auch stark unterscheiden. Unsere Aya hat im Sommer fast ein komplett glattes Fell und im Winter werden die Wellen und vereinzelten Locken sichtbar.
fell.

Du willst mehr Informationen über Curlies? Schreib uns am besten auf Facebook. Wir helfen dir gerne weiter!